Банк рефератов содержит более 364 тысяч рефератов, курсовых и дипломных работ, шпаргалок и докладов по различным дисциплинам: истории, психологии, экономике, менеджменту, философии, праву, экологии. А также изложения, сочинения по литературе, отчеты по практике, топики по английскому.
Полнотекстовый поиск
Всего работ:
364139
Теги названий
Разделы
Авиация и космонавтика (304)
Административное право (123)
Арбитражный процесс (23)
Архитектура (113)
Астрология (4)
Астрономия (4814)
Банковское дело (5227)
Безопасность жизнедеятельности (2616)
Биографии (3423)
Биология (4214)
Биология и химия (1518)
Биржевое дело (68)
Ботаника и сельское хоз-во (2836)
Бухгалтерский учет и аудит (8269)
Валютные отношения (50)
Ветеринария (50)
Военная кафедра (762)
ГДЗ (2)
География (5275)
Геодезия (30)
Геология (1222)
Геополитика (43)
Государство и право (20403)
Гражданское право и процесс (465)
Делопроизводство (19)
Деньги и кредит (108)
ЕГЭ (173)
Естествознание (96)
Журналистика (899)
ЗНО (54)
Зоология (34)
Издательское дело и полиграфия (476)
Инвестиции (106)
Иностранный язык (62791)
Информатика (3562)
Информатика, программирование (6444)
Исторические личности (2165)
История (21319)
История техники (766)
Кибернетика (64)
Коммуникации и связь (3145)
Компьютерные науки (60)
Косметология (17)
Краеведение и этнография (588)
Краткое содержание произведений (1000)
Криминалистика (106)
Криминология (48)
Криптология (3)
Кулинария (1167)
Культура и искусство (8485)
Культурология (537)
Литература : зарубежная (2044)
Литература и русский язык (11657)
Логика (532)
Логистика (21)
Маркетинг (7985)
Математика (3721)
Медицина, здоровье (10549)
Медицинские науки (88)
Международное публичное право (58)
Международное частное право (36)
Международные отношения (2257)
Менеджмент (12491)
Металлургия (91)
Москвоведение (797)
Музыка (1338)
Муниципальное право (24)
Налоги, налогообложение (214)
Наука и техника (1141)
Начертательная геометрия (3)
Оккультизм и уфология (8)
Остальные рефераты (21692)
Педагогика (7850)
Политология (3801)
Право (682)
Право, юриспруденция (2881)
Предпринимательство (475)
Прикладные науки (1)
Промышленность, производство (7100)
Психология (8692)
психология, педагогика (4121)
Радиоэлектроника (443)
Реклама (952)
Религия и мифология (2967)
Риторика (23)
Сексология (748)
Социология (4876)
Статистика (95)
Страхование (107)
Строительные науки (7)
Строительство (2004)
Схемотехника (15)
Таможенная система (663)
Теория государства и права (240)
Теория организации (39)
Теплотехника (25)
Технология (624)
Товароведение (16)
Транспорт (2652)
Трудовое право (136)
Туризм (90)
Уголовное право и процесс (406)
Управление (95)
Управленческие науки (24)
Физика (3462)
Физкультура и спорт (4482)
Философия (7216)
Финансовые науки (4592)
Финансы (5386)
Фотография (3)
Химия (2244)
Хозяйственное право (23)
Цифровые устройства (29)
Экологическое право (35)
Экология (4517)
Экономика (20644)
Экономико-математическое моделирование (666)
Экономическая география (119)
Экономическая теория (2573)
Этика (889)
Юриспруденция (288)
Языковедение (148)
Языкознание, филология (1140)

Учебное пособие: Методические указания и контрольные работы для студентов-заочников экономического факультета (4 года обучения) Тверь-Сахарово 2005

Название: Методические указания и контрольные работы для студентов-заочников экономического факультета (4 года обучения) Тверь-Сахарово 2005
Раздел: Остальные рефераты
Тип: учебное пособие Добавлен 22:47:58 23 сентября 2011 Похожие работы
Просмотров: 1133 Комментариев: 6 Оценило: 0 человек Средний балл: 0 Оценка: неизвестно     Скачать

МИНИСТЕРСТВО СЕЛЬСКОГО ХОЗЯЙСТВА РОССИЙСКОЙ ФЕДЕРАЦИИ

ФГОУ ТВЕРСКАЯ ГОСУДАРСТВЕННАЯ СЕЛЬСКОХОЗЯЙСТВЕННАЯ АКАДЕМИЯ

Кафедра теории языка и межкультурной коммуникации

НЕМЕЦКИЙ ЯЗЫК

МЕТОДИЧЕСКИЕ УКАЗАНИЯ И КОНТРОЛЬНЫЕ РАБОТЫ

для студентов-заочников экономического факультета (4 года обучения)

Тверь-Сахарово 2005

Прохорова Н.А., Стасюк А.В., Троицкая Л.А. Немецкий язык. Методические указания и контрольные работы для студентов-заочников экономического факультета (4 года обучения).Тверь: ТГСХА, 2005.

Ответственный редактор: д.ф.н., профессор, заслуженный деятель науки Российской Федерации, А.А. Романов.

Рецензент: к.ф.н., доценты кафедры общего и классического языкознания Тверского Госуниверситета, Л.В. Никифорова.

Утверждено на заседании кафедры.

Протокол № от 2005г.

Рекомендовано к изданию методической комиссией экономического факультета ТГСХА.

Протокол № от 2005 г.

© Тверская государственная сельскохозяйственная академия 2005.

I. РАБОТА НАД ТЕКСТОМ

Поскольку основной целевой установкой обучения иностранному языку является получение информации из иноязычного источника, особое внимание следует уделять чтению текстов. Понимание текста достигается при осуществлении двух видов чтения:

1) изучающего чтения;

2) чтения с общим охватом содержания.

Точное и полное понимание текста осуществляется путем изучающего чтения, которое предполагает умение самостоятельно проводить лексико-грамматический анализ текста. Итогом изучающего чтения является адекватный перевод текста на родной язык с помощью словаря. При этом следует развивать навыки пользования отраслевыми терминологическими словарями и словарями сокращений.

Читая текст, предназначенный для понимания общего содержания, необходимо, не обращаясь к словарю, понять основной смысл прочитанного.

Оба вида чтения складываются из следующих умений: а) догадываться о значении незнакомых слов на основе словообразовательных признаков и контекста; б) видеть интернациональные слова и определять их значение; в) находить знакомые грамматические формы и конструкции и устанавливать их эквиваленты в русском языке; г) использовать имеющийся в тексте иллюстрированный материал, схемы, формулы и т.п.; д) применять знания по специальным, общетехническим, общеэкономическим предметам в качестве основы смысловой и языковой догадки.

II. ВЫПОЛНЕНИЕ КОНТРОЛЬНЫХ ЗАДАНИЙ И ОФОРМЛЕНИЕ КОНТРОЛЬНЫХ РАБОТ

1. Количество контрольных заданий, выполняемых вами на каждом курсе, устанавливается учебным планом академии. Кафедра теории языка ТГСХА предоставляет точный график выполнения контрольных работ.

2. Каждое контрольное задание в данном пособии предлагается в пяти вариантах. Вы должны выполнить один из пяти вариантов в соответствии с последними цифрами студенческого шифра: студенты, шифр которых оканчивается на 1 или 2, выполняют вариант № 1; на 3 или 4 - № 2; на 5 или 6 - № 3; на 7 или 8 - № 4; на 9 или 0 - № 5.

3. Выполнять письменные контрольные работы следует в отдельной тетради. На обложке тетради напишите свою фамилию, номер контрольной работы.

4. Контрольные работы должны выполняться аккуратно, четким почерком. При выполнении контрольной работы оставляйте в тетради широкие поля для замечаний, объяснений и методических указаний рецензента.

Материал контрольной работы следует располагать в тетради по следующему образцу:

ЛЕВАЯ СТРАНИЦА

ПРАВАЯ СТРАНИЦА

ПОЛЯ

НЕМЕЦКИЙ ТЕКСТ

РУССКИЙ ТЕКСТ

ПОЛЯ

5. Контрольные работы должны быть выполнены в той последовательности, в которой они даны в настоящем пособии.

6. Выполненные контрольные работы направляйте для проверки и рецензирования в Академию в установленные сроки.

7. Если контрольная работа выполнена без соблюдения указаний или не полностью, она возвращается без проверки.

III. ИСПРАВЛЕНИЕ РАБОТЫ НА ОСНОВЕ РЕЦЕНЗИЙ.

1. При получении от рецензента проверенной контрольной работы внимательно прочитайте рецензию, ознакомьтесь с замечаниями рецензента и проанализируйте отмеченные в работе ошибки.

2. Руководствуясь указаниями рецензента, проработайте еще раз учебный материал. Все предложения, в которых были обнаружены орфографические и грамматические ошибки или неточности перевода, перепишите начисто в исправленном виде в конце данной контрольной работы.

3. Только после того, как будут выполнены все указания рецензента и исправлены все ошибки, можно приступить к изучению материала очередного контрольного задания и его выполнению.

4. Отрецензированные контрольные работы являются учебными документами, которые необходимо сохранять; помните о том, что во время зачета или экзамена производится проверка усвоения материала, вошедшего в контрольные работы.

IV. ПИСЬМЕННЫЕ КОНСУЛЬТАЦИИ.

Следует сообщить своему рецензенту обо всех затруднениях, возникающих у вас при самостоятельном изучении немецкого языка, а именно: а) какие предложения в тексте, упражнении вызывают затруднения при переводе; б) какой раздел грамматики вам непонятен; в) какие правила, пояснения, формулировки неясны.

V. ПОДГОТОВКА К ЗАЧЕТАМ И ЭКЗАМЕНАМ

В процессе подготовки к зачетам и экзаменам рекомендуется: а) повторно прочитать и перевести наиболее трудные тексты, данные на занятиях; б) просмотреть материал отрецензированных контрольных работ; в) проделать выборочно отдельные грамматические упражнения для самопроверки; г) повторить материал для устных упражнений, д) обязательно привезти с собой на сессию немецко-русский словарь .

КОНТРОЛЬНЫЕ ЗАДАНИЯ

Проработайте следующие грамматические темы: 1.Порядок слов в повествовательном, вопросительном и повелительном предложениях. 2.Основные формы глаголов (слабых, сильных и неправильных). 3.Презенс (Präsens), имперфект (Imperfekt), перфект (Perfekt), плюсквамперфект (Plusquamperfekt) и футурум (Futurum) глаголов (образование, употребление, перевод). 4.Глаголы с неотделяемыми и отделяемыми приставками. 5.Модальные глаголы. 6.Имя существительное. 7.Имя прилагательное. 8.Местоимения (личные, притяжательные, указательные, возвратные глаголы и возвратное местоимение sich , неопределенно-личное местоимение man ). 9.Числительные (количественные, порядковые, дроби). 10.Отрицания (nein, nicht, kein). 11.Предлоги. 12.Partizip II (причастие второе) 13.Сложноподчиненное предложение. 14.Сложные существительные. 15.Местоименные наречия. 16.Инфинитивный оборот. 17.Союзный инфинитивный оборот. 18.Страдательный залог (Passiv). 19.Partizip I (причастие первое). 20.Распространенное определение. 21.Модальные конструкции с инфинитивом. 22.Указательные местоимения в роли заместителя существительного. 23.Обособленный причастный оборот. 24.Сослагательное наклонение (Konjunktiv).

ВАРИАНТ 1

1. Превратите прямой порядок слов в данных предложениях в обратный и наоборот. Составьте вопросительные предложения (с вопросительным словом и без него).

l.Die Studenten helfen den Bauern im Herbst. 2.In eurer Siedlung gibt es ein Krankenhaus. 3.Deine Schwester spielt gut Klavier. 4.Morgen findet an unserer Akademie eine Versammlung statt. 5.Das Mädchen beantwortet alle Fragen richtig.

2. Вставьте глагол в правильной форме в Präsens.

1.Der neue Spielfilm (gefallen) uns sehr. 2.Bei diesem Versuch (ausnutzen) mein Freund verschiedene Geräte. 3.Man (können) hier die Freizeit gut verbringen. 4.(Helfen) du immer deinen Freunden? 5.Das Wetter (sein) heute nicht besonders gut.

3. Образуйте основные формы следующих глаголов .

stellen, vergehen, analysieren, aufziehen, besprechen, vorschreiben

4. Вставьте глагол в правильной форме в Imperfekt.

1.Mein Bruder und meine Schwester (sprechen) einige Fremdsprachen. 2.Er (stehen) am Fenster. 3.Im Winter (gehen) wir sehr oft ins Theater. 4.Wer (werfen) den Ball in den Fluss? 5.Wir (bauen) viele schöne Wohnhäuser. 6.Die Kinder (singen) und (tanzen) um den Tannenbaum herum.

5. Переведите следующие предложения .

1.Mein Onkel hat mir diesen Rat gegeben. 2.Er hat seinen Geburtstag gefeiert. 3.Sie sind spät nach Hause zurückgekehrt. 4.Ihr habt aus dem Deutschen ins Russische übersetzt. 5.Wir haben die Richtigkeit unserer Behauptungen bewiesen. 6.Er ist zu Hause gewesen. 7.Ich hatte mir das Wörterbuch in der Bibliothek geholt und übersetzte den deutschen Artikel. 8.Wir hatten unsere Prüfung bestanden und fuhren in den Park.

6. Вставьте глагол в указанной временной форме.

1.Mein Freund (ausschreiben) immer neue Wörter. (Präsens) 2.Du (verstehen) alle Erklärungen. (Perfekt) 3.Ich (denken) oft an meine Ferien. (Imperfekt) 4.In der nächsten Woche (durchführen) wir einen Versuch. (Futurum) 5.Meine Tante (erziehen) mich. (Plusquamperfekt)

7. Переведите следующие сложноподчиненные предложения .

1.Er muss uns helfen, damit wir uns mit dieser Arbeit nicht verspäten. 2.Er wollte mitfahren, obwohl er keine Fahrkarte hatte. 3.Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Prag eine der schönsten Städte Europas ist. 4.Ich antwortete dir sofort, als ich deinen Brief bekam. 5.Die Mutter schickt den Sohn zur Post, damit er den Brief einwirft. 6.Wir ziehen in eine andere Wohnung, die komfortabel eingerichtet ist.

8. Переведите предложения с инфинитивными оборотами.

1.Mein Freund und ich beschlossen in diesem Sommer auf die Krim zu fahren. 2.Unsere Gruppe hat versprochen, den Bauern bei den Erntearbeiten zu helfen 3.Um sich nicht zu erkälten, zog sie sich warm an. 4.Es wird nicht leicht sein, sich an die schwere Arbeit zu gewöhnen. 5.Um mich zum Zug nicht zu verspäten, musste ich sehr früh aufstehen. 6.Ohne die Vorlesungen zu besuchen, kann man die Prüfungen nicht bestehen.

9. Переведите предложения со сказуемыми в страдательном залоге.

l.Es wird darüber viel gesprochen. 2.Die zweite Kinderbibliothek ist in unserer Stadt vorgestern eröffnet worden. 3.Der grosse Lesesaal wurde von den Studenten gern besucht. 4.Viele gute Bücher wurden von der Bibliothekarin den Kindern empfohlen. 5.Es war diesem Problem große Aufmerksamkeit geschenkt worden. 6.Mit der Zeit wird die Bibliothek erweitert werden.

10. Переведите предложения с распространенным определением.

l.Das von einem bekannten Flieger gelenkte Flugzeug landete trotz aller Schwierigkeiten. 2.Der in diesem Hotel arbeitende Mensch spricht mehrere Fremdsprachen. 3.Dieser in meiner Heimatstadt ganz unbekannte Mann vollbrachte in den Jahren des Grossen Vaterländischen Krieges eine ausserordentliche Heldentat. 4.Mein in diesem Krankenhaus als Chirurg arbeitender Freund hat schon über drei Tausend Kranke operiert. 5.Der Reisende war von diesem hoch in den Bergen liegenden Dorf entzückt.

11. Прочитайте и переведите следующий текст.

Die Zentralverwaltungswirtschaft

Die sozialen Nachteile des kapitalistischen Wirtschafts­systems im 19. Jahrhundert waren Anlass, nach neuen Wegen und Ordnungen der Wirtschaft zu suchen. Karl Marx entwickelte in zahlreichen Schriften seine Gedanken zur Änderung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse. Die in seinem Hauptwerk "Das Kapital" erhobene Forderung nach Sozialisierung (Verstaatlichung) des Grundbesitzes und der Produktionsmittel wurde Grundlage jener sich als Gegenströmung zur freien Marktwirtschaft des kapitalistischen Systems gebildeten Wirtschaftsordnung.

In der zentral geplanten Wirtschaft gibt es im Grunde nur ein Wirtschaftsobjekt, den Staat. Er ist die alleinige Instanz, die den Wirtschaftsplan, der Kollektivplan ist, aufstellt. Ent­sprechend dem Zentral- oder Gesamtplan erhält jeder Betrieb einen Teilplan zugeteilt. Der Anhaltspunkt für das wirtschaft­liche Handeln ist nicht der Markt, sondern das zentral aufge­stellte Plansoll. Der Staat ist praktisch alleiniger Produzent und Arbeitgeber. Er bestimmt Art und Umfang der Produktion, setzt Löhne und Preise fest, sowie Einfuhr und Ausfuhr. Es gibt keine Unternehmer wie in der freien Marktwirtschaft. An­gestellte des Staates (z. B. Direktoren) leiten die Betriebe.

Anstelle von Gewinnen sollen Prämien für die Betriebs­leitung und die Belegschaft als Anreiz dienen. Die Verbrauchsgüter werden nicht gekauft, sondern vom Staat "verteilt". Während in der Marktwirtschaft der Preis An­gebot und Nachfrage aufeinander abstimmt, tut das in der zen­tralen Planwirtschaft der Plan. Wirtschaftliche Entscheidun­gen (z. B. über Art und Umfang der Produktion, Verkauf und Preise) werden nicht von einer Vielzahl freier Unternehmer, sondern von einer zentralen staatlichen Behörde getroffen. Die die Zentralverwaltungswirtschaft bestimmenden drei Voraus­setzungen sind Lenkungsfunktion des Staates, verwaltungs­wirtschaftliche Unterordnung und Kollektiveigentum.

Die Zentralverwaltungswirtschaft verhindert die Missstände und soziale Ungerechtigkeiten des kapitalistischen Wirtschaftssystems. Rücksichtsloses Gewinnstreben, Erwirt­schaftung von Millionenvermögen, Ausnutzung wirtschaftli­cher Märkte für politische Zwecke durch einzelne Groß­unternehmer sind weitgehend ausgeschlossen.

Die Stabilität von Wirtschaft und Währung sowie die Vollbeschäftigung können für längere Zeit gesichert werden. Der Staat kann seine wirtschaftlichen Anstrengungen auf ganz bestimmte Ziele konzentrieren und so auf bestimmten Gebieten außerordentliche Fortschritte und Leistungen er­zielen (z. B. Erfolge in der Weltraumfahrt der Ex-UdSSR). Der Zentralverwaltungswirtschaft fehlt einer der wichtigsten Antriebe der freien Marktwirtschaft: die Aussicht auf Gewinn. Der Wettbewerb als Motor der Wirtschaft ist ausgeschaltet. Man­gelhafte Qualität der produzierten Güter, schlechter Kunden­dienst und lange Lieferfristen sind oft die Folgen.

ВАРИАНТ 2

1. Превратите прямой порядок слов в данных предложениях в обратный и наоборот. Составьте вопросительные предложения (с вопросительным словом и без него).

1.In dieser Schule herrscht Ordnung überall. 2.Die Kinder spielen gern im Garten. 3.Meine Freundin liest diese Zeitung. 4.Meine Eltern gehen heute in den Wald. 5.Er verbringt seine Freizeit in der Bibliothek.

2. Вставьте глагол в правильной форме в Präsens.

1.Der Himmel (sein) heute grau. 2.Mein Freund (durchführen) verschiedene Versuche. 3.(besprechen) du deine Probleme mit den Eltern? 4.Man (dürfen) nicht während der Vorlesung sprechen. 5.Das Kind (werfen) den Ball seiner Schwester.

3. Образуйте основные формы следующих глаголов .

vorsagen, reparieren, vergehen, mitbringen, weinen, entstehen

4. Вставьте глагол в правильной форме в Imperfekt.

1.Die Mutter (kaufen) eine Sprechpuppe und (schenken) sie der Tochter. 2.Mein Freund (helfen) immer seinen Geschwistern. 3.Du (fahren) oft nach Moskau. 4.Wir (kochen) Tee und (trinken) ihn. 5.Die Oma (bleiben) zu Hause und (waschen) Wäsche.

5. Переведите следующие предложения .

1.Er hat mich sofort erkannt. 2.Hast du ihn ins Kino eingeladen? 3.Er ist damals schon im letzten Studienjahr gewesen. 4.Die Eltern haben ihre Kinder gut erzogen. 5.Wir sind am 28. Mai in den Wald gegangen. 6.Meine Freunde haben ihre Prüfungen ausgezeichnet abgelegt. 7.Sie hatten das Ferninstitut absolviert und arbeiteten dann als Lehrer. 8.Er hatte sich schnell gewaschen und kleidete sich an.

6. Вставьте глагол в указанной временной форме .

1.Heute (aufstehen) du früh. (Perfekt) 2.Er (vergessen) immer das Wörterbuch. (Präsens) 3.Gestern (helfen) ich meiner Großmutter. (Imperfekt) 4.Meine Schwester (absolvieren) damals die Mittelschule. (Plusquamperfekt) 5. Morgen (ausnutzen) ich diese Geräte. (Futurum)

7. Переведите следующие сложноподчиненные предложения .

l.Ich glaube nicht, dass unsere Freundin gestern abgereist ist. 2.Wir zeigten ihr alle Sehenswürdigkeiten der Stadt, als sie nach Kiew kam. 3.Mein Sohn freut sich, wenn man ihm ein Spielzeug bringt. 4.Sie leitet schon eine Feldbrigade, obwohl sie noch jung ist. 5.Meine Freundin hatte ein neues Kleid an, in dem sie sehr hübsch aussah. 6.Der Arzt verordnet Bettruhe, damit das Mädchen schnell gesund wird.

8. Переведите предложения с инфинитивными оборотами.

1.Wir haben die Absicht, vier Wochen in der Wirtschaft zu verbringen und an Feldarbeiten teilzunehmen. 2.Anna fährt zur Großmutter, um ihr zum Geburtstag zu gratulieren. 3.Wir hoffen aber, alle Schwierigkeiten schnell zu überwinden. 4.Wir haben den Wunsch, das Lob der Bauern zu verdienen. 5.Um ein teures Auto kaufen zu können, muss man viel Geld verdienen. 6.Wir müssen diesen Text übersetzen, ohne das Wörterbuch zu gebrauchen.

9. Переведите предложения со сказуемыми в страдательном залоге.

l.Dieses Lied wurde gestern von einem Bariton gesungen. 2.Es wird im Winter viel Schi ind Schlittschuh gelaufen. 3.In unserem Staat wird immer mehr Erdöl gewonnen. 4.In unserer Fabrik werden die besten Methoden angewandt werden. 5.Der Produktionsplan war vorfristig erfüllt worden, und unsere Brigade wurde prämiert.

10. Переведите предложения с распространенным определением.

1.Die von ihren Wanderungen zurückgekehrten Touristen erzählten uns viel Neues. 2.Die bei diesem Versuch angewandte Prüfmethode ist von unserem Chemieprofessor vorgeschlagen worden. 3.Jenes seit fünf Jahren in unserem Haus wohnende Mädchen bekam den ersten Preis der Mathematik-Olympiade. 4.Das zur Vollendung der Experimentenserie nötige Material kann man bei unserem Dekan bekommen. 5.Der vor einigen Minuten angekommene Zug hält eine Viertelstunde an der Station. 6.Das im Laufe mehrerer Jahre geschriebene Buch behandelt ausführlich das Leben der Bauern im 18.Jahrhundert.

11. Прочитайте и переведите следующий текст.

Wesen und Aufgaben der Wirtschaft

Drei Grundfragen jeder Wirtschaftsordnung sind: Was soll produziert werden? Wie soll produziert werden? Für wen soll produziert werden? Unternehmer und Verbraucher müssen die Grundfragen des Wirtschaftens lösen. Jeder Unternehmer muss sich ent­scheiden: Was stelle ich her, wie viel, wie teuer, wann, für wen? Jeder Verbraucher ist gezwungen, täglich wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen: Was kaufe ich, wo, wann, wie viel, zu welchem Preis?

Die wenigen Beispiele zeigen, wie vielseitig die Wirtschaft auf den Menschen einwirkt. Sie beeinflusst alle Lebens­bereiche. Die Wirtschaft beeinflusst den Menschen, der Mensch beeinflusst die Wirtschaft.

Jeder Mensch, der arbeitet, aber auch jeder, der nicht mehr arbeitet, der Rentner, der Kranke, und jeder Mensch, der noch nicht arbeitet, jedes Baby, jedes Schulkind, nimmt in diesem System (in der Wirtschaft) einen bestimmten Platz ein. Jeder hat seine Funktion.

Selbstverständlich löst ein Topmanager, der Direktor ei­ner Großbank, der Ge-neraldirektor, der Präsident eines mul­tinationalen Unternehmens einen größeren Impuls aus, als ein Baby, das gerade geboren ist. Trotzdem hat auch das Baby seine Funktion. Wenn es nämlich keine Babys mehr gibt, bleiben die Kliniken halb leer, dann bleiben die Babywäschefabrikanten auf ihren Waren sitzen, dann verkaufen die Kinderwagenfabrikan­ten nicht mehr so viele Kinderwagen, dann müssen die Her­steller von Babynahrung sich umstellen oder Konkurs anmelden, dann sind die Kindergärten nicht mehr voll. Die Kindergärtnerinnen haben nicht mehr genug Arbeitsplätze. Die Schulen stellen einen „Geburtenknick“ fest, und es werden keine größeren Schulen mehr gebaut, dann haben die Architekten, die Baufirmen weniger zu tun.

Man könnte dieses und viele andere Beispiele noch un­endlich fortsetzen. Sie lassen aber auch erkennen, dass Wirt­schaft letzten Endes Politik ist, die Wirtschaftspolitik.

Unter Wirtschaft versteht man die Ge­samtheit aller Einrichtungen und Maßnahmen zur planvollen Deckung des menschlichen Bedarfs an Gütern. Das Wesen der Wirtschaft bildet das ökonomische Prinzip, d. H. Das Ratio­nalprinzip. Das ökonomische Prinzip lässt sich auf dreifache Weise ausdrücken:

1.Mit gegebenen Mitteln ist der größtmögliche Erfolg zu erzielen (Maximalprinzip).

2.Ein geplanter Erfolg ist mit dem geringsten Einsatz an Mitteln anzustreben (Minimalprinzip, Sparprinzip).

3.Es gilt, einen möglichst großen Überschuss an Erfolg über den Mitteleinsatz zu erlangen.

ВАРИАНТ 3

1. Превратите прямой порядок слов в данных предложениях в обратный и наоборот. Составьте вопросительные предложения (с вопросительным словом и без него).

1.Alle Bewohner des Dorfes nehmen aktiv an der Ernte teil. 2.In der BRD gibt es etwa 300 Theater. 3.Fast alle großen Flüsse der BRD fließen zur Nordsee. 4.Den ersten Schritt auf dem Wege zum Himmel machte Leonardo da Vinci. 5.Während des Krieges wurde die Stadt stark zerstört.

2. Вставьте глагол в правильной форме в Präsens.

1.Dieses Wasser (können) man trinken. 2.Der Lehrer (lesen) den Text vor. 3.(Fahren) du in den Ferien nach Hause? 4.Im Lesesaal (vorbereiten) ich das Referat. 5.Er (erzählen) uns eine interessante Geschichte.

3. Образуйте основные формы следующих глаголов.

gebrauchen, verstehen, mitnehmen, zeigen, aufmachen, orientieren

4. Вставьте глагол в правильной форме в Imperfekt.

1.Diesen Artikel (schreiben) ich im Januar. 2.Er (erfüllen) seinen Plan vorfristig. 3.Ich (durchlesen) den Text aufmerksam. 4.Der Arzt (erlauben) mir, im Sommer zu baden. 5.Der Hund (haben) kluge, hellbraune Augen.

5. Переведите следующие предложения .

1.Sind Sie einen anderen Weg gegangen? 2.Ich habe den Brief an meinen Freund abgesandt. 3.Meine Mutter hat sich darüber gefreut. 4.Hast du alle Freunde zum Fest eingeladen? 5.Sin Sie in dieser Stadt schon gewesen? 6.Die Kinder haben den ganzen Abend gesungen, getanzt, gelacht. 7.Die Mädchen sprachen miteinander nicht, sie hatten sich gezankt. 8.Sie hatte einen Jungen aus Italien kennengelernt und schrieb jetzt einen Brief an ihn.

6. Вставьте глагол в указанной временной форме.

1.Das Konzert (stattfinden) im Klub. (Präsens) 2.Die Studenten (besuchen) diese Vorlesung gern. (Perfekt) 3.Jeden Tag (bekommen) er eine neue Aufgabe. (Imperfekt) 4.(Lernen) du Gedichte auswendig? (Futurum) 5.Das Mädchen (lesen) Lew Tolstois Werke. (Plusquamperfekt)

7. Переведите следующие сложноподчиненные предложения .

1.Die Eltern, deren Kinder unseren Kindergarten besuchen, sollen morgen zur Versammlung kommen. 2.Rachmaninow studierte im Moskauer Konservatorium, das im Jahre 1866 gegründet worden war. 3.Sie behauptet, dass ihre Reise interessant und lehrreich war. 4.Er fuhr nach Kasachstan, nachdem er die Geologische Hochschule absolviert hatte. 5.Gib meinem Freund das Wörterbuch, damit er dieses Wort richtig übersetzt. 6.Wirst du die Prüfungen vorfristig ablegen, so kannst du früher nach Hause fahren.

8. Переведите предложения с инфинитивными оборотами.

1. Ich beabsichtige, morgen um 5 Uhr aufzustehen. 2.Mein Onkel hat die Absicht, morgen mit einem Zug nach Moskau zu fahren. 3.Es war nicht leicht, den Text ohne Wörterbuch zu übersetzen. 4.Wir fuhren mit der Untergrundbahn, um uns nicht zu verspäten. 5.Er lag die ganze Nacht im Bett, ohne einzuschlafen. 6.Statt sich ein wenig zu erholen, machten sich die Reisenden auf den Weg.

9. Переведите предложения со сказуемыми в страдательном залоге.

1.In der Taiga wird jetzt ein neues Großkraftwerk errichtet. 2.Diese Frage ist vor kurzem in der Weltpresse lebhaft diskutiert worden. 3.In unserer Schule wird bald ein neuer Physikraum eingerichtet werden. 4.Während des Fluges der automatischen Station wurden wissenschaftliche Messungen vorgenommen. 5.Die Mitarbeiter der Botschaft werden dem Präsidenten vom Botschafter vorgestellt werden. 6.Frühmorgens wurden wir durch ein sonderbares Geräusch geweckt.

10. Переведите предложения с распространенным определением .

1.Jeder vom Arzt arbeitsunfähig geschriebene Arbeiter erhält vom ersten Tage der Arbeitsunfähigkeit an ein Krankengeld. 2.Dieses für unsere ganze Gruppe wichtige Problem musste schnell gelöst werden. 3.Der von diesem Genossen gehaltene Vortrag war langweilig. 4.Die in den obersten Klassen unserer Schule lernenden Schüler dürfen dieses Stadion am Freitag benutzen. 5.Zelinograd ist eine von der Sowjetjugend geschaffene Stadt.

11. Прочитайте и переведите следующий текст .

Bedürfnisse, Bedarf, Nachfrage

Um leben zu können, muss jeder Mensch essen und trink­en. Um sich vor Regen, Kälte und Hitze zu schützen, benötigt er Kleider und eine Wohnung. Jeder Mensch hat zahlreiche Wünsche, die er zu erfüllen sucht. Kann der Mensch seine Wünsche nicht erfüllen, so entstehen in ihm Mangelgefühle, die er beseitigen will. Diese Wünsche nennt man im wirtschaft­lichen Sprachgebrauch Bedürfnisse. Also: Bedürfnis bedeutet das Empfinden eines Mangels mit dem Bestreben, diesen Mangel zu beheben.

Die Bedürfnisse lassen sich nach verschiedenen Merk­malen unterscheiden. Nach dem Dringlichkeitsgrad der Bedürfnisse unterscheidet man:

– lebensnotwendige Bedürfnisse: Nahrung, Kleidung, Wohnung. Das sind Urbedürfnisse, aber auch Grund­bedürfnisse gleichzeitig. Sie werden auch Existenz- oder abso­lute Bedürfnisse genannt.

– Kulturbedürfnisse: Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Theaterbesuch, Musik oder ähnliches.

– Luxusbedürfnisse: teure Pelze, Schmuck, Segeljacht, Genussmittel, Mittelmeer-kreuzfahrt.

Die Grenze zwischen Kultur- und Luxusbedürfnissen ist schwer zu ziehen. Was heute noch in unserer Gesellschaft Lu­xusbedürfnis ist, kann vielleicht morgen schon alltäglich sein und damit zum Kulturbedürfnis werden, und umgekehrt, weil sich diese Bedürfnisse im Laufe der Zeit ändern und zudem bei verschiedenen Völkern je nach wirtschaftlichem und technischem Stand unterschiedlich sind. So war vor dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland der Wunsch nach einem privaten Auto sicher­lich ein Luxusbedürfms, was heute keineswegs mehr der Fall ist. Aus diesen Gründen bezeichnet man die Kultur- und Luxus­bedürfnisse auch als relative Bedürfnisse.

Eine andere Einteilung der Bedürfnisse geht davon aus, wer diese Bedürfnisse verspürt, und bei wem sie befriedigt werden. Dies führt zu der Unterscheidung in Individualbedürfnisse, d. H. Bedürfnisse der Einzelperson: Nahrung, Kleidung, Wohnung, Literatur, Theater, Urlaub usw. und Kollektivbedürfnisse, d. H. Bedürfnisse, die nur durch die Allgemeinheit befriedigt werden können: Schulen, Kran­kenhäuser, Kindergärten, Schwimmbäder, Straßen, öffentliche Sicherheit und Ordnung, Verteidigung, saubere Umwelt.

Jeder einzelne Mensch hat weit mehr Individualbedürfnis­se, als Geld zu deren Befriedigung vorhanden ist. Mit anderen Worten: Die menschlichen Wünsche sind stets größer als das Ein­kommen. Darum muss der Mensch immer wählen, was für ein Bedürfnis in erster Linie zu befriedigen ist. Dabei muss er sein Bedürfnis konkretisieren (versachlichen). Hat er beispielsweise Hunger, so stehen u. A. Brot, Kartoffeln, Reis, Obst oder Gemüse zur Auswahl. Er wird sich also für ein oder auch mehrere Produkte entscheiden und damit sein Bedürfnis versachlichen oder konkretisieren, d. H. Er legt Art und Menge des Produktes fest, mit dem er sein bestimmtes Bedürfnis befriedigen will. Dieses versachlichte (konkretisierte) Bedürfnis nennt man Bedarf (Bedürfnis: Wunsch nach Nahrung – Bedarf: Brot).

.

ВАРИАНТ 4

1. Превратите прямой порядок слов в данных предложениях в обратный и наоборот. Составьте вопросительные предложения (с вопросительным словом и без него).

1.Die Dresdener Gemäldegalerie zählt zu den bekanntesten Museen der Welt. 2.Andrej Rubljow verbrachte seine Jugend im Troize-Kloster bei Sergijewo. 3.Von Jahr zu Jahr wächst die Zahl der Studenten. 4.Ich nehme Lehrbücher in der Bibliothek. 5.In der Wohnung gibt es 2 Zimmer.

2. Вставьте глагол в правильной форме в Präsens.

1.Alle Studenten (teilnehmen) an dieser Arbeit. 2.Er (nehmen) das Lehrbuch und (lesen). 3.Ich (sich erholen) in diesem Jahr im Süden. 4.Er (sein) Dreher von Beruf. 5.Ohne Arbeit (können) man nicht leben.

3. Образуйте основные формы следующих глаголов.

minimieren, kleiden, erfahren, versäumen, mitbringen, aussagen

4. Вставьте глагол в правильной форме в Imperfekt.

1.Ich (müssen) heute abend im Institut sein. 2.Ich (aufstehen) um 7 Uhr. 3.Das Werk (sich befinden) im Süden der Stadt. 4.(Bringen) du mir das Wörterbuch? 5.Die Mutter (brauchen) unsere Hilfe.

5. Переведите следующие предложения .

1.Gestern haben wir eine Ausstellung besucht. 2.Ich habe dort viel Interessantes erfahren. 3.Hast du diese Zeitschrift gelesen? 4.Am 8.Juli ist eine deutsche Delegation nach Moskau gekommen. 5.Im vorigen Jahr hat dieser Betrieb verschiedenes Gemüse angebaut. 6.Er war krank. Er hatte sich während der Wanderung erkältet. 7.Karl bekam ein Buch zum Geschenk. Seine Mutter hatte es in Moskau gekauft. 8.Mein Freund absolvierte die Hochschule und wurde Ingenieur. Früher war er ein einfacher Arbeiter gewesen.

6. Вставьте глагол в указанной временной форме .

1.Die Atomenergie (finden) praktische Ausnutzung für friedliche Zwecke. (Präsens) 2.Man (einrichten) das Zimmer einfach, aber geschmackvoll. (Perfekt) 3.Der Regen, vermischt mit Schneeflocken, (herunterrieseln). (Imperfekt) 4.Die Blumen (malen) die Kinder selbst. (Plusquamperfekt) 5.Unser Werk (teilnehmen) an der Ausstellung der neuen Bautechnik. (Futurum)

7. Переведите следующие сложноподчиненные предложения .

1.Ich kam nicht, weil er mich nicht einlud. 2.Schreibe es mir bitte auf, damit ich es nicht vergesse. 3.Seitdem die Menschheit die Atomenergie entdeckt hat, steht ihr eine unbegrenzte Quelle von Energie zur Verfügung. 4.Man fragte ihn, ob er diese Ausstellung schon besucht hat. 5.Je höher sich die Technik entwickelt, desto leichter wird die Arbeit des Menschen. 6.Wollen Sie deutsche Fachtexte lesen, so müssen Sie systematisch an der Sprache arbeiten.

8. Переведите предложения с инфинитивными оборотами.

1.Er hat die Möglichkeit, ausländische technische Literatur zu bekommen. 2.Wir errichten viele neue Hüttenwerke, um unsere Schwerindustrie mit Metall zu versorgen. 3.Man kann nicht große Erfolge im Maschinenbau erzielen, ohne die neueste Technik anzuwenden. 4.Es besteht die Möglichkeit, zahlreiche Produktionsprozesse zu automatisieren. 5.Es ist unmöglich, eine mächtige Industrie ohne hochentwickelte Technik zu schaffen. 6.Der Assistent versuchte, ohne seinen Professor die Arbeit fortzusetzen.

9. Переведите предложения со сказуемыми в страдательном залоге .

1.Die radioaktiven Isotope werden heute für wissenschaftliche Forschung ausgenutzt. 2.Mit Hilfe der radioaktiven Isotope wurden viele neue Entdeckungen gemacht. 3.In der Zukunft werden noch viele Erkenntnisse mit Hilfe der radioaktiven Isotope gewonnen werden. 4.Die Elektrizität ist erst im 18.Jahrhundert erforscht worden. 5.Nachdem im Polargebiet große Kohlenvorräte entdeckt worden waren, wurden dort Industriebetriebe errichtet. 6.Das Metall kann durch Korrosion zerstört werden.

10. Переведите предложения с распространенным определением.

1.Die im Fernen Osten entstandene Stadt ist ein großes Industriezentrum. 2.Die für die Neubauten nötigen Werkstoffe sind schon hergestellt. 3.Auf der vor kurzem in unserem Institut durchgeführten Konferenz wurde das Problem der Nutzung der Sonnenenergie besprochen. 4.Deshalb suchte man nach einem Ersatz dieser für die Zivilisation erforderlichen Quellen der Energie. 5.Über diese von der Sowjetjugend errichtete Stadt sind einige Bücher geschrieben.

11. Прочитайте и переведите следующий текст.

Marktwirtschaft

Im 19. Jahrhundert entstand die freie Marktwirtschaft mit unbeschränktem Wettbewerb ohne jegliche Eingriffe des Staates. Viele Unternehmer erzielten Riesengewinne, und in ihren Hän­den bildete sich immer mehr Eigentum an Kapital. Man spricht deshalb auch vom kapitalistischen Wirtschaftssystem. In der Marktwirtschaft stellt jeder Haushalt und jede Unternehmung einen Einzelplan auf, der sich aus den individuellen Vorstellun­gen ergibt. Die Grundlage der Marktwirtschaft ist also der von jedem Unternehmen und jedem Haushalt aufgestellte Einzel­plan. Die Einrichtung, die die Einzelpläne koordiniert, ist der Markt. Der Markt ist das Steuerorgan der Wirtschaft. Hier tref­fen sich Angebot und Nachfrage nach Gütern. Und als Lenkungsinstrument soll der Markt mittels freier Preisbildung den Ausgleich von Angebot und Nachfrage bewirken. Der Begriff des Marktes ist besonders wichtig, da die Bundesrepublik eine Wirt­schaftsordnung hat, die man als „Marktwirtschaft“ bezeichnet. Dies bedeutet, dass sich die Mehrzahl der Preise über den „Markt“ bildet. Die Preise der Produkte werden also nicht fest­gelegt, etwa vom Staat, sondern kommen durch das Zusam­mentreffen von Angebot und Nachfrage zustande.

Grundelement der freien Marktwirtschaft ist das freie Spiel der wirtschaftlichen Kräfte ohne staatliche Eingriffe. Der Staat produziert nicht selbst. Was er braucht (z. B. Gebäude, Fahrzeu­ge, Schiffe), bezieht er von privaten Unternehmern unter den glei­chen Bedingungen wie die anderen Verbraucher. Der Staat garan­tiert das Privateigentum, denn das Streben, Eigentum zu erwerben und es zu vermehren, ist die Antriebskraft der freien Wirtschaft. Es besteht uneingeschränkte Gewerbefreiheit. Jeder kann einen Gewerbebetrieb eröffnen, kann herstellen, kaufen und verkaufen, was und wo er will. Es besteht volle Vertragsfreiheit. Jeder kann Verträge (z. B. Kaufverträge) schließen, mit wem er will, worüber er will. Der Unternehmer möchte möglichst billig einkaufen und möglichst teuer verkaufen. Der Verbraucher möchte möglichst viele seiner Bedürfnisse befriedigen und versucht, möglichst gute Ware zu möglichst günstigem Preis zu erwerben. Daraus entwickelt sich der Wettbewerb: Angebot und Nachfrage sowie die Qualität der Ware bestimmen Umsatz und Preis. Wer gute Ware zu einem günstigen Preis anbietet, macht das Geschäft. Wer nicht mithalten kann, bleibt im Konkurrenzkampf auf der Strecke, wird nicht konkurrenzfähig und scheidet aus dem Wettbewerb aus.

Die freie Marktwirtschaft gewährt Erzeugern und Ver­brauchern ein hohes Maß an Freiheit und Selbstverantwort­lichkeit und lässt dadurch die schöpferischen Kräfte im Men­schen zur vollen Entfaltung kommen. Das Streben des Menschen, Eigentum zu erwerben und es zu vermehren, sowie der harte Konkurrenzkampf führen zu Höchstleistungen auf vielen Gebieten. Der Wettbewerb verbessert die Qualität und drückt die Preise. Der Markt orientiert sich an den Wünschen des Verbrauchers. Der Unternehmer produziert, was der Ver­braucher will, denn er will ja seine Produkte verkaufen. So decken sich die Interessen von Erzeugern und Verbrauchern.

ВАРИАНТ 5

1. Превратите прямой порядок слов в данных предложениях в обратный и наоборот. Составьте вопросительные предложения (с вопросительным словом и без него).

1.Fast jeder Fernstudent arbeitet im Betrieb. 2.Die deutsche Sprache der Österreicher weist einige grammatische Besonderheiten auf. 3.Vom fünfzehnten bis zum siebzehnten Lebensjahr besuchte Rudolf Diesel eine Industrieschule. 4.Heute haben die Fernstudenten eine Versammlung. 5.Die Zahl der Fernstudenten wächst von Jahr zu Jahr.

2. Вставьте глагол в правильной форме в Präsens.

1.Er (haben) einen Bruder und eine Schwester. 2.(Helfen) du deinen Geschwistern beim Studium? 3.Er (sich auszeichnen) unter den Studenten durch seine Kenntnisse. 4.Man (müssen) ihm helfen. 5.Ich (sein) 17 Jahre alt.

3. Образуйте основные формы следующих глаголов .

fühlen, produzieren, fortfahren, zurückkehren, schließen, erschießen

4. Вставьте глагол в правильной форме в Imperfekt.

1.Viele Länder (teilnehmen) an der Messe. 2.Im Frühling (sein) wir in Deutschland. 3.Mein Freund (arbeiten) von früh bis spät. 4.Wir (zuhören) mit großem Interesse. 5.Ich (sprechen) über die Wirtschaft unseres Landes. 6.Er (abnehmen) die Brille.

5. Переведите следующие предложения .

1.Die Meschen sind schon in den Kosmos geflogen. 2.Er ist erst vor einigen Tagen aus dem Fernen Osten in die Hauptstadt gekommen. 3.Was hast du im Pavillon „Kosmos“ gesehen? 4.Mein Freund hat sich immer für Sport interessiert. 5.Hast du diesen Versuch schon durchgeführt? 6.Niemand war zu Hause. Die Eltern waren ausgegangen. 7.Ich war müde, den ganzen Tag hatte ich gearbeitet. 8.Er ging ins Kino. Seine Hausaufgaben hatte er schon gemacht und dem kleinen Bruder geholfen.

6. Вставьте глагол в указанной временной форме.

1.Der Dekan (ändern) den Stundenplan. (Präsens) 2.Er (anführen) gute Beispiele. (Imperfekt) 3.Deine Schwester (ausdenken) diese komische Geschichte. (Perfekt) 4.Mein Onkel (mitnehmen) mich ins Kino. (Futurum) 5.Man (bauen) viele neue Wohnhäuser in unserer Stadt. (Plusquamperfekt)

7. Переведите следующие сложноподчиненные предложения .

1.Mein Vater ging an die Front, als der Große Vaterländische Krieg begann. 2.Ich werde dich anrufen, sobald die Besprechung zu Ende ist. 3.Man baut viele neue Schulen, damit alle Kinder lernen können. 4.Deine Nachbarin, die in unserem Werk arbeitet, bringt ihr Kind jeden Tag in die Kinderkrippe. 5.Den Artikel, den mein Freund für die Wandzeitung geschrieben hat, lasen wir mit großem Interesse. 6.Friert es in der Nacht, so verwelken die Blumen.

8. Переведите предложения с инфинитивными оборотами .

1.Mein Freund beabsichtigt, nach dem Altai zu fahren. 2.Hast du Lust, mit mir heute abend Schach zu spielen? 3.Es ist nicht leicht, alle Prüfungen ausgezeichnet abzulegen. 4.Du sollst deine Zeit richtig einteilen, um Sport treiben zu können. 5.Kannst du diesen Text übersetzen, ohne im Wörterbuch nachzuschlagen? 6.Wir wollen ins Kino gehen, statt zu Hause zu sitzen.

9. Переведите предложения со сказуемыми в страдательном залоге.

1.Am 8.März wird der Internationale Frauentag gefeiert. 2.Der Text wurde von meinem Freund laut und deutlich vorgelesen. 3.Dieses Buch ist dir von der Lehrerin empfohlen worden. 4.Die Landwirtschaftliche Ausstellung wird in 2 Tagen eröffnet werden. 5.Um 2 Uhr war ich von meiner Kusine angerufen worden. 6.Der Monatsplan kann von den Bergarbeitern vorfristig erfüllt werden.

10. Переведите предложения с распространенным определением.

1.Jenes seit fünf Jahren in unserem Haus wohnende Mädchen bekam den ersten Preis der Mathematik-Olympiade. 2.Dieses von ihm geschriebene Gedicht ist heute in der Zeitung veröffentlicht worden. 3.Die aus allen Ländern der Welt eintreffenden Delegationen wollen die Parade auf dem Roten Platz sehen. 4.Drei von den gestern telefonisch bestellten Bücher kannst du heute im Lesesaal bekommen. 5.Mit diesem für den Sommer ungewöhnlich kalten Wetter waren alle unzufrieden.

11. Прочитайте и переведите следующий текст.

Markt — Preis und Preisbildung

Unter einem Markt versteht man den Ort des regelmäßigen Zusammentreffens von Angebot und Nachfrage. Ein echter Markt bietet Alternativen (Wahl), für beide Marktseiten: für den Käufer (Konsumenten) besteht die Möglichkeit, unter mehreren Angeboten auszuwählen; der Verkäufer (Produzent) hat Güter anzubieten und dabei den größtmöglichen Nutzen zu suchen. Auf einem echten Markt herrscht Wettbewerb, Konkurrenz.

Es gibt auch Märkte, die homogen (vollkommene Märkte) und solche, die heterogen sind (unvollkommene Märkte), wo die vollkommenen Märkte die Ausnahme und die unvollkommenen die Regel sind. Auf homogenen Märkten werden vollkommen einheitliche Güter gehandelt, auf hetero­genen Märkten - Güter, die sich mehr oder weniger voneinander unterscheiden. Auf den ersteren werden z. B. Edelmetalle, Effekten auf den letzteren z. B. verschiedene Biersorten, Au­tomobile verschiedener Hersteller gehandelt. Für einen voll­kommenen Markt muss vor allem folgende Voraussetzung (Prämisse) gelten: Abwesenheit sachlicher Vorzüge. Die voll­kommen gleichartigen Güter dürfen keine Unterschiede in Qualität, Farbe, Abmessung, Geschmack usw. aufweisen (z. B. Banknoten, Pfandbriefe eines Kreditinstituts, Baumwolle ei­nes bestimmten Standards). Wenn es um die Preisbildung auf unvollkommenen Märkten geht, so heißt es, dass die persönliche Meinung der Kunden auch eine erhebliche Rolle spielt, obwohl die angebotenen Güter objektiv gleichwertig sind. (Beispiel: Eine Gruppe von Bierliebhabern "schwört" auf das "Gänsebier", die andere auf das "Felsenbier". In diesem Falle besitzen die beiden Bierhersteller "ein Meinungsmono­pol", das ihnen gestattet, für ihre Biere unterschiedliche Preise zu verlangen).

Allgemein versteht man unter Preis den Warenpreis. Preis ist der Gegenwert für Güter und Dienstleistungen. Bei gerin­gem Angebot und großer Nachfrage steigt die Ware im Wert und deshalb auch im Preis. Jedes Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage bezeichnet man als Markt. Angebot sind alle zum Verkauf bereitgestellten Güter, Nachfrage — alle zum Kauf begehrten Güter. Die Nachfrage ist abhängig vom Kaufwillen und der Kaufkraft. Der Gleichgewichtspreis räumt den Markt. Entspricht das Angebot der Nachfrage, bildet sich ein ausge­glichener Preis. Ist die Nachfrage größer als das Angebot, steigt der Preis. Ist das Angebot größer als die Nachfrage, sinkt der Preis. Der Preis regelt die Produktion. Der Preis schaltet Lei­stungsschwache (Nachfrager und Anbieter) aus. Man sagt von der Ausschaltungsfunktion des Preises. Der Preis zeigt die Wirtschaftslage an und bestimmt die Allokation der Produk­tionsfaktoren (Allokation = Verteilung).

СПИСОК ИСПОЛЬЗОВАННОЙ ЛИТЕРАТУРЫ

1. Бонк Н.А., Лукьянова Н.А., Памухина Л.Г. Учебник английского языка. Ч.1,2. - М.,1992.

2. Выборова Г.Е., Махмурян К.С. Easy English. Сборник упражнений по английской грамматике. - М.,1998.

3. Занина Е.Л. 95 устных тем по английскому языку. – М., 1998.

4. Murphy Raymond. English grammar in use. – CUP, 1995.

5. Николенко Т.Г. Тесты по грамматике английского языка. – М., 2000.

6. Синявская Е.В., Улановская Э.С. Книга для чтения по английскому языку. – М.,1981.

РЕКОМЕНДУЕМЫЕ УЧЕБНИКИ И ПОСОБИЯ

  1. Белоусова А.Р., Сперанская Е.Н., Яблокова В.Я. Книга для чтения на английском языке для ветеринаров и зооинженеров. – М.,1979.
  2. Людвигова Е.В., Баженова С.М., Павлова Э.С., Седов Д.Г. Учебник английского языка для вузов заочного обучения. – М.,1968.
  3. Петрова А.В., Понтович С.В. Учебник английского языка для заочных вузов. Ч. 1 и 2. – М., 1961 и более поздние издания.
  4. Полякова Т.Ю., Синявская Е.В., Тынкова О.И., Улановская Э.С. Английский язык для инженеров. – М.,1998.
  5. Синявская Е.В., Улановская Э.С. Книга для чтения по английскому языку. – М., 1981.
  6. Щеглова Л.М., Дубнякова И.С. Пособие по английскому языку для сельскохозяйственных вузов. – М., 1972.
Оценить/Добавить комментарий
Имя
Оценка
Комментарии:
Привет студентам) если возникают трудности с любой работой (от реферата и контрольных до диплома), можете обратиться на FAST-REFERAT.RU , я там обычно заказываю, все качественно и в срок) в любом случае попробуйте, за спрос денег не берут)
Olya17:18:37 01 сентября 2019
.
.17:18:36 01 сентября 2019
.
.17:18:35 01 сентября 2019
.
.17:18:35 01 сентября 2019
.
.17:18:34 01 сентября 2019

Смотреть все комментарии (6)
Работы, похожие на Учебное пособие: Методические указания и контрольные работы для студентов-заочников экономического факультета (4 года обучения) Тверь-Сахарово 2005

Назад
Меню
Главная
Рефераты
Благодарности
Опрос
Станете ли вы заказывать работу за деньги, если не найдете ее в Интернете?

Да, в любом случае.
Да, но только в случае крайней необходимости.
Возможно, в зависимости от цены.
Нет, напишу его сам.
Нет, забью.



Результаты(258727)
Комментарии (3484)
Copyright © 2005-2020 BestReferat.ru support@bestreferat.ru реклама на сайте

Рейтинг@Mail.ru